Das Wort zum Sonntag

Foto: ARD-Design

Das Wort zum Sonntag
Samstags nach den Tagesthemen im Ersten

Die Sendung begann mit einer Panne: Am 1. Mai 1954  war das erste Wort zum Sonntag im Deutschen Fernsehen geplant. Doch Prälat Klaus Mund aus Aachen konnte am Tag der Arbeit nicht arbeiten: Ein Kabelbruch verhinderte die Ausstrahlung der Live-Sendung.

So kam es, dass eine Woche später, am 8. Mai 1954, der evangelische Pastor Walter Dittmann das allererste Wort zum Sonntag sprach. Die Panne ist längst vergessen - heute gehört das Wort zum Sonntag mit über 1,4 Millionen Zuschauern pro Sendung zu den quotenstärksten kirchlichen Sendungen in Deutschland und geht nicht nur inhaltlich, sondern auch technisch mit der Zeit.

Weitere Informationen zur Sendung, Gewinnspiel und Hintergrundinformationen finden Sie zusätzlich hier:

 

Das Wort zum Sonntag im Ersten

Vorherige Sendung
Pfarrerin Annette Behnken
Pfarrerin Annette Behnken
24.09.2022 - 23:35
mit Pfarrerin Annette Behnken aus Loccum

Dauernd ist von uns Stärke gefordert – gegen Corona, gegen leere Regale in den Geschäften, gegen die drohende Kälte in unseren Wohnungen, gegen nicht mehr bezahlbare Heizkosten, gegen immer neue grausige Wendungen im Krieg. Stärke, die alle brauchen, um durchzuhalten. Aber woher die Kraft nehmen? Pastorin Annette Behnken aus Loccum spricht in ihrem Wort zum Sonntag über Stärke, vor allem aber auch über eine neue Sicht auf Schwachheit.

Nächste Sendung
Julia Enxing
Theologieprofessorin Julia Enxing
01.10.2022 - 23:45
mit Theologieprofessorin Julia Enxing

Alle Sendungen

September 2022

September 2022

Pfarrer Alexander Höner Berlin
Pfarrer Alexander Höner
03.09.2022 - 23:45

Als seine Tochter ihn fragt, wie sich der Glaube an Gott anfühlt, kommt Pfarrer Alexander Höner auf einmal ins Schleudern. Wie fühlt es sich an? Sein erster Erklärungsversuch ist viel zu kompliziert und kommt nicht an. Hat er jetzt als Vater und Pfarrer versagt? Dann fällt ihm seine Paddeltour auf der Elbe ein und er weiß wieder genau, wie sich das mit Gott anfühlt. Darüber spricht der Pfarrer aus Berlin in seinem aktuellen Wort zum Sonntag.

Pastoralreferentin Lissy Eichert
Lissy Eichert
10.09.2022 - 23:35

Mittagessen in der Kita. Für jedes Kind gibt es noch einen Apfel. Ein Kind nimmt sich zwei, und so geht eines leer aus. „Das ist ungerecht“, ruft ein Mädchen, „gib den Apfel zurück!“ Kinder haben dieses Gespür für Recht und Unrecht. Die großen Themen im politischen „heißen Herbst“: Gerechtigkeit und Gemeinwohl. Das gesellschaftliche Rückgrat scheint aber gerade zu brechen. Können Erwachsene lernen, wie sozialer Frieden möglich wird? Darüber spricht Lissy Eichert aus Berlin in ihrem aktuellen Wort zum Sonntag.

Pfarrerin Stefanie Schardien
Pfarrerin Dr. Stefanie Schardien
17.09.2022 - 23:35

Wenn Reden Silber und Schweigen Gold ist, dann ist Zuhören Platin. Was für eine Wohltat, wenn andere mir Beachtung und Aufmerksamkeit schenken. Doch oft ist es nicht leicht, ohne eigene Erwiderung das auszuhalten, was andere denken und fühlen. Wie jedoch Zuhören die Seele gesund machen kann, darüber spricht Pfarrerin Stefanie Schardien aus Fürth im aktuellen Wort zum Sonntag.

Pfarrerin Annette Behnken
Pfarrerin Annette Behnken
24.09.2022 - 23:35

Dauernd ist von uns Stärke gefordert – gegen Corona, gegen leere Regale in den Geschäften, gegen die drohende Kälte in unseren Wohnungen, gegen nicht mehr bezahlbare Heizkosten, gegen immer neue grausige Wendungen im Krieg. Stärke, die alle brauchen, um durchzuhalten. Aber woher die Kraft nehmen? Pastorin Annette Behnken aus Loccum spricht in ihrem Wort zum Sonntag über Stärke, vor allem aber auch über eine neue Sicht auf Schwachheit.

September 2022